22. März 2008

Der Stil von ... Lotta Jansdotter


Ich habe ein Geständnis zu machen: Mit Mustern verbindet mich eine bizarre Hassliebe. Ich finde sie faszinierend und ich kann mich endlos mit ihnen beschäftigen. Keine Ahnung wie viele Stunden ich schon auf die Seiten von Print & Pattern gestarrt habe. Ich schätze, ziemlich viele. Das Problem: wenn es tatsächlich zu Kaufentscheidungen kommt, kneife ich. Ich entscheide mich fast immer für große Farbblöcke und pure Flächen. Meine Standardausrede: "Mein Haus ist zu klein für Muster."

Es gibt jedoch ein paar Designerinnen (Muster scheinen ein Frauen-Ding zu sein), die mich ernsthaft in Versuchung bringen, es doch einmal zu probieren. Allen voran Lotta Jansdotter, eine Schwedin, die in den USA lebt und arbeitet. Lotta ist vor allem beliebt in der Craft-Szene und seltsamerweise auch in Japan. Ihr Produktspektrum umfasst Wohntextilien, Taschen, Kleider und Papierwaren. Was mich so fasziniert an ihrer Arbeit ist die gekonnte Zurückhaltung, die aber nie minimalistisch wirkt, sondern pur und frisch. Die meisten ihrer Motive in pudrigen Farben haben etwas Spontanes und Sympathisches.



Ihren unverwechselbaren Stil vermittelt Lotta Jansdotter auch in Büchern. Bereits seit längerem gibt es Simple Sewing und dieses Jahr erscheint noch Lotta Prints, über Drucktechniken für den Heimgebrauch. Amazon führt darüber hinaus auch Briefpapier, Karten und Notizbücher von Lotta Jansdotter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Widget for Blogs by LinkWithin